Kategorien
Radfahren

HEY! Mega Fahrrad hast du da.

Kurz notiert, ein Gedächnisprotokoll:

Ich bin auf meiner täglichen Pendelstrecke auf dem Weg nach Hause. Ich kurbel mich gerade eine Brücke hoch als ich bemerke, dass ein Auto neben mir langsam macht und neben mir her fährt (und den nachfolgenden Verkehr aufhält). Erster Gedanke:

„Schon wieder Polizei, or what?“ Ich schaue also rüber und sehe ein BMW 4er Coupé mit geöffneter Seitenscheibe. Der Fahrer sieht mich an und ruft: „HEY! Mega Fahrrad hast du da.“
Es war etwas laut um mich rum also rief ich zurück: „WIE BITTE?“
Er: „Mega Fahrrad hast du da. Sieht spitze aus.“
Ich: „DANKE!“
Er: „Echt super cool. Zum Geburtstag bekommen?“
Ich: „Nein, selbst gekauft!“
Er: „Richtig, richtig gut! Viel Spaß noch damit!“
Ich: „Danke! Schönen Tag wünsche ich noch!“
Daraufhin schloss sich die Seitenscheibe und er fuhr noch neben mir her bis er am Ende der Brücke links abbiegen musste.

Wie sagt man? He made my day. Mit einem leichten Grinsen fuhr ich weiter und dachte: „Es gibt sie doch noch, die netten Menschen.“

Danke an den Unbekannten!

Das Fahrrad, das er so Mega fand seht ihr oben. Aktuell mit höher profiligen Felgen und schmalen Rennradreifen ausgerüstet. Und nach bald vier Jahren, die mich das gute Stück nun begleitet muss ich sagen: „Recht hat er!“ 🙂

In diesem Sinne, herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

U.

Eine Antwort auf „HEY! Mega Fahrrad hast du da.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.