1 stunde

Man könnte an dieser Stelle sicher unzähliche Gedanken nieder schreiben, was man alles innerhalb einer Stunde (in der letzten Stunde in 2009?) erledigen, erleben, schaffen oder auch sein lassen kann. Darauf wird hier allerdings nun verzichtet (was nicht bedeuten soll, dass Gedanken von eurer Seite in Kommentaren nicht sehr willkommen wären). Aber wie gesagt dies ist nicht das Thema dieses Artikels.

Warum ich jetzt ausgerechnet auf eine Stunde komme?

Möglicherweise war es eine Kombination aus Vorfreude auf die bevorstehende Ausstellung, Hektik weil die dafür notwendigen Exponate bisher nur auf  digitalen Datenträgern existierten und Angst bis zur Vernissage überhaupt fertig zu werden. Und damit sind wir beim Thema. Vernissage!

In meinem letzten Artikel habe ich ja die Katze aus dem Sack gelassen und die Daten meiner ersten Ausstellung, bzw. der Vernissage mitgeteilt. So, und genau da ist mir ein Fehler unterlaufen, auf den ich vorgestern in einem Kommentar von meiner „Entdeckerin“ gagel hingewiesen wurde.

Und zwar beginnt die Ausstellung nicht um 10:00 Uhr, sondern eine Stunde später nämlich um 11:00 Uhr. Alle anderen Daten und Informationen bleiben unverändert:

Am 24. Januar 2010 um 11:00 Uhr findet die Vernissage der Austellung oberfläche – unterfläche in der Landdrostei in Pinneberg statt. Die Austellung kann man ab dann bis 14. März 2010 besuchen. Der Eintritt beträgt € 3,00 bzw. ermäßigt auf € 1,50 (Infos: Landdrostei unter Ausstellungen Link nicht mehr vorhanden)

Es sind weiterhin alle Kunst- und Fotografie-Interessierten und natürlich alle, die in der Nähe sind herzlich eingeladen! Wir würden uns sehr über zahlreiche Besucher und Besucherinnen mit großem Interesse freuen!

In diesem Sinne verabschiede ich mich aus dem Jahr 2009 und wünsche allen einen guten Start in das neue Jahr!

u.

P.S.: So, und jetzt noch ein paar Gedanken über was man alles in einer Stunde machen könnte (oder nicht)  in die Kommentare schreiben… =)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.